csu bayern

logo daniela ludwig

Aktuelles von Daniela Ludwig

Berlin - Über das Gesetz zur Förderung von Frauen in Führungspositionen hat der Bundestag in erster Lesung debattiert. Die CSU-Landesgruppe hatte bereits im Dezember wesentliche Verbesserungen im Gesetzentwurf erreicht. Die Frauenquote soll kommen – aber mit Außenmaß. Weitere bürokratische Belastungen für Unternehmen  sollen vermieden werden.


Berlin - Vor 70 Jahren wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Über eine Million Menschen wurden dort von Nationalsozialisten grausam ermordet. Auschwitz steht noch heute für das entsetzliche Leid, welches die Deutschen über die Welt brachten. Die Erinnerung an den Holocaust bleibe eine Sache aller Bürger, die in Deutschland leben, sagte Bundespräsident Joachim Gauck in einer Gedenkstunde im Bundestag.


Berlin - 42,8 Millionen Erwerbstätige soll es 2015 geben – so viele wie nie. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Der Export brummt, die Einkommen steigen. Der deutschen Wirtschaft geht es gut. Das bilanziert der Jahreswirtschaftsbericht 2015, der am Donnerstag im Deutschen Bundestag debattiert wurde.
Die Menschen in Deutschland seien mit Blick auf die Zukunft zu Recht optimistisch, hob der CSU-Abgeordnete Dr. Andreas Lenz in dieser Woche im Plenum hervor.


Berlin - Seit knapp vier Wochen gilt der Mindestlohn in Deutschland. Klar ist: Wer hart arbeitet, muss auch ordentlich bezahlt werden. Das haben wir mit unserem Koalitionspartner vereinbart. Wir konnten noch praktikablere Übergangsfristen für bestehende Tarifverträge sowie wichtige Ausnahmen zur besseren Handhabbarkeit durchsetzen, etwa für Praktikanten, Langzeitarbeitslose und Saisonarbeitskräfte.


MdB Daniela Ludwig begrüßt heutigen Beschluss des Bayerischen Kabinetts

München/Rosenheim – Die Bayerische Straßenbauverwaltung zieht die Anmeldung einer Platzhaltertrasse für die Bundesstraße B15 neu zwischen Landshut und Rosenheim für den Bundesverkehrswegeplan zurück. Dies beschloss das Bayerische Kabinett in seiner heutigen Sitzung.


Berlin - Das Bundeskabinett hat die Weichen dafür gestellt, dass die Ausreise  und Wiedereinreise von Islamisten künftig besser verhindert wird. Bundesminister Thomas de Maizière hat den entsprechenden Gesetzentwurf am Mittwoch in der Regierbefragung im Deutschen Bundestag präsentiert.


Über den Tellerrand geschaut: Gesunde Ernährung stärken

Berlin - „Wir müssen gesundheitliche Gefahren reduzieren, wir müssen aber vor allem informieren“, sagte Christian Schmidt (CSU), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, am vergangenen Donnerstag in der Debatte „Gesunde Ernährung stärken - Lebensmittel wertschätzen“.


Berlin - Die schwarze Null steht – und das ein Jahr früher als zunächst geplant. Schon im Bundeshaushalt 2014 machte der Bund keine neuen Schulden.  Die Nachricht aus dem Finanzministerium kam Dienstagvormittag. Ein Schreiben mit historischem Wert.  Erstmals seit 1969 – damals unter Finanzminister Franz Josef Strauß – nahm der Bund bereits im Jahr 2014 keine neuen Schulden auf. Ursprünglich war dies erst für den Haushalt 2015 geplant. „Das ist solide Haushaltspolitik“, unterstrich Dr. Reinhard Brandl (CSU) in der Aktuellen Stunde am Mittwoch.


Regierungserklärung zu den Anschlägen von Paris

Berlin - 17 Menschen starben bei den Terroranschlägen in Paris. Die Welt ist erschüttert. Diese Anschläge, so Landesgruppenvorsitzende Gerda Hasselfeldt in der Debatte zur Regierungserklärung am Donnerstag, seien auch ein Anschlag auf die offene Gesellschaft der westlichen Welt. Man müsse nun aber überdenken, ob man im Kampf gegen den Terrorismus alles getan habe, betonte Hasselfeldt zugleich.


Berlin - Der abscheuliche Anschlag in Paris hat uns alle erschüttert. Den Opfern der feigen Anschläge und ihren Familien gilt in dieser schwierigen Zeit unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme.
Bei aller Trauer stimmen mich viele Reaktionen zuversichtlich, dass die Terroristen ihr eigentliches Ziel nicht erreichen werden: Furcht zu verbreiten, die unsere Werte lähmt und zerstört. Millionen von Menschen in Frankreich und weit darüber hinaus haben am Sonntag mit ihrem Protest den Wert der Freiheit in beeindruckender Weise zum Ausdruck gebracht. Sie zeigen ihre Solidarität mit genau den Werten, die die Terroristen bekämpfen.


Abgeordnetenbüro Berlin

Daniela Ludwig
Mitglied des Deutschen Bundestages 
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: 030 / 227 70 753
Fax: 030 / 227 76 753

daniela.ludwig@bundestag.de

Wahlkreisbüro Rosenheim

Daniela Ludwig
Mitglied des Deutschen Bundestages
Klepperstraße 19
83026 Rosenheim  

Tel.: 08031 / 900 310
Fax: 08031 / 900 311

daniela.ludwig.wk@bundestag.de

Daniela Ludwig auf Facebook

Daniel Ludwig Facebook